JDK 9 und die modulare Plattform Jigsaw

  Diesen Termin in den persönlichen Kalender (z.B. Outlook, Thunderbird, Lotus Notes) übernehmen
Startdatum:23. Februar 2017
Startzeit:18:30 Uhr
Stoppzeit:20:30 Uhr
Veranstalter:Software Engineering Group
Referent:Dipl.-Ing. Wolfgang Weigend, Oracle Deutschland B.V. & Co. KG.
Ort:S2 02|C110
Beschreibung:

Im Vortrag geht es um die JDK 9 Plattformmodularisierung mit dem Projekt Jigsaw. Über die JDK-Enhancement-Vorschläge JEP 200 (Modulares JDK), JEP 201 (Modularer Source-Code) und JEP 220 (Modulare Laufzeit-Images) gelangen die technischen Vorschläge ins JDK 9. Diese Veränderungen lassen es zu, mit dem JDK 9 die gewünschte technische Paketierung von ausgewählter Java-Funktionalität selbst zu bestimmen. Das Projekt Jigsaw hat die primäre Aufgabe, das Design und die Implementierung eines Standard-Modulsystems für die Java-Plattform und für das JDK 9 bereitzustellen. Dabei soll die durchgängige, dynamische und einfache Anpassbarkeit der Java-SE-Plattform & dem JDK, auch für kleine Endgeräte berücksichtigt werden, sowie die Verbesserung von Sicherheit und Wartbarkeit von Java-SE-Plattform-Implementierungen, speziell vom JDK, verwirklicht werden. Die geplante Verfügbarkeit vom JDK 9 ist für Juli 2017 vorgesehen.

 

Speaker

Wolfgang Weigend (@wolflook) arbeitet als Sen. Leitender Systemberater bei der Oracle Deutschland B.V. & Co. KG. Er beschäftigt sich mit Java-Technologie und Architektur für unternehmensweite Anwendungsentwicklung.




Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

S2|02
Hochschulstraße 10
64289 Darmstadt

+49 6151 16-25501
kommunikation(a-t)informatik.tu-darmstadt.de

Hinweise auf weitere lokale Veranstaltungen des Fachbereichs können an events@informatik... gesendet werden.

A A A | Drucken Drucken | Impressum Impressum | Sitemap Sitemap | Suche Suche | Kontakt Kontakt | Webseitenanalyse: Mehr Informationen
zum Seitenanfangzum Seitenanfang