The following information is available in German language only.

Aufbau des Studiums

Der Master-Studiengang „Internet- und Web-basierte Systeme“ (IWS) gliedert sich in die beiden inhaltlichen Säulen „Internet-basierte Systeme“ und „Web-basierte Systeme“. Querliegend dazu teilt sich das Studienprogramm strukturell in den Pflichtbereich, den Wahlpflichtbereich, den Bereich der studienbegleitenden Leistungen, die Abschlussarbeit und eine Menge von fakultativen Zusatzangeboten. Der Pflicht- und Wahlpflichtbereich ist spezifisch für jede inhaltliche Säule konzipiert, die übrigen Bereiche erstrecken sich jeweils über beide inhaltlichen Säulen hinweg.

 

Die Säule „Internet-basierte Systeme“ adressiert vorwiegend die beiden Kernthemen „Communication Networks“ und „Ubiquitous and Distributed Computing“, zu denen Sie je eine Pflichtveranstaltung besuchen. Diese ist wahlweise „Kommunikationsnetze I“ oder „Mobile Netze“ für den Themenbereich „Communication Networks“ und „TK3: Ubiquitous / Mobile Computing“ oder „Verteilte Systeme und Algorithmen“ für den Themenbereich „Ubiquitous and Distributed Computing“. Im Wahlpflichtbereich können diese Kernthemen weiter vertieft oder breiter aufgestellt werden. Lehrveranstaltungen zur IT-Sicherheit von Rechnernetzen, zu Sensornetzwerken oder zur Verschlüsselung von Übertragungen ergänzen die Kernthemen. Für das Lehrangebot zu Internet-basierten Systemen kooperiert der Fachbereich Informatik eng mit dem Fachbereich 18 (Elektrotechnik und Informationstechnik).

Die Säule „Web-basierte Systeme“ umfasst die beiden Kernthemen „Information Retrieval and Machine Learning“ und „Natural Language Processing“. Sie besuchen auch hier je eine von zwei möglichen Pflichtveranstaltungen: „Web Mining“ oder „Data Mining und Maschinelles Lernen“ für den Bereich „Information Retrieval and Machine Learning“ und „Natural Language Processing and the Web“ oder „Natural Language Processing and eLearning“ für den Bereich „Natural Language Processing“. Im Wahlpflichtbereich werden diese Themen aufgegriffen und mit den eng verwandten Themen Data Warehousing und Datenbanken in Beziehung gesetzt. Ergänzt wird dieses Angebot durch Lehrveranstaltungen zur Linguistik, die im Fachbereich 2 (Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften) angeboten werden, ideal an die Themen aus dem Bereich Web-basierte Systeme anknüpfen und eine disziplinübergreifende Qualifizierung ermöglichen.

Im Rahmen der studienbegleitenden Leistungen werden insbesondere die nötige Praxis vermittelt und fachübergreifende Kompetenzen aufgebaut. Leistungen können entweder auf eine inhaltliche Säule konzentriert oder zwischen den beiden Säulen aufgeteilt werden. Neben den üblichen Lehrveranstaltungsformen Seminar und Praktikum kann eine stärkere Spezialisierung im Rahmen eines Projektpraktikums oder Forschungsprojekts Ihr Studienprofil schärfen.

Die Abschlussarbeit kann sich ebenfalls auf eine der inhaltlichen Säulen konzentrieren, säulenübergreifend angelegt werden oder eine der Schnittstellen zu verwandten Themen behandeln, etwa die computergestützte sprachwissenschaftliche Analyse von Webinhalten oder die kritische Auseinandersetzung mit Sicherheitsaspekten im Netz.

Die im IWS-Master konzipierte Spezialisierung der Studieninhalte soll auch ein forschungsnahes Studium fördern, wozu zahlreiche über das Studium hinausgehende, fakultative Angebote wie Oberseminare, Lesegruppen, Gastvorträge angeboten werden. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit früh mit Promovierenden sowie Professorinnen und Professoren in Kontakt zu kommen und aktiv als wissenschaftliche Hilfskräfte in Forschungsprojekten mitwirken.

Coordinators and Course Guidance

Internet-based Systems:
Prof. Max Mühlhäuser
Web-based Systems:
Prof. Iryna Gurevych
msc_iws(a-t)informatik.tu-...

Questions regarding application or admission should be directed to the Department for International Affairs or the course guidance of the department. Please have a look at the list of frequently asked questions.

A A A | Drucken Print | Impressum Impressum | Sitemap Sitemap | Suche Search | Kontakt Contact | Website Analysis: More Information
zum Seitenanfangzum Seitenanfang