The following information is available in German language only.

Aufbau des Studiums

Studienbeginn: Sommer- und Wintersemester


Das Studium umfasst vier Semester. Es setzt durch einführende Pflichtveranstaltungen sowie vertiefende Wahlpflichtveranstaltungen drei Themenschwerpunkte:

  • Kryptographie: Moderne Verschlüsselungsverfahren und andere grundlegende kryptographische Algorithmen und Protokolle
  • Systemsicherheit: Sicherheit von eingebetteten Netzwerken und Systemen
  • Softwaresicherheit: Sicherheit und Zuverlässigkeit von Software, Konzeption von Sicherheitsarchitekturen für große IT-Systeme

Für eine umfassende Ausbildung über die IT-Sicherheit hinaus wählen die Studierenden aus dem Lehrangebot ergänzende Vorlesungen aus weiteren Bereichen der Informatik. In begleitenden Projektarbeiten, Praktika, Semester- oder Studienarbeiten und anderen Veranstaltungen kann das Gelernte vertieft und praktisch angewendet werden.

 

Aufbau des Masterstudiengangs

Insgesamt müssen im Studium 120 CP Prüfungsleistungen

erbracht werden:

  • 30 CP Masterarbeit
  • 12 bis 15 CP studienbegleitende Leistungen: Diese können wahlweise durch den Besuch von Seminaren und Praktika erbracht werden oder durch ein Projekt über 15 CP, bei dem eine konkrete wissenschaftliche Fragestellung theoretisch und praktisch bearbeitet wird.
  • 75 bis 78 CP Lehrveranstaltungen aus vier verschiedenen Wahlbereichen: Kryptographie, Systemsicherheit, Softwaresicherheit und „Selected Complimentary Topics“

 Aus jedem dieser Bereiche müssen mindestens 6 CP gewählt werden.

Zusätzlich muss für die ersten drei Bereiche je eine Pflichtlehrveranstaltung besucht werden. Die weiteren Lehrveranstaltungen können frei aus den vier Wahlbereichen gewählt werden.

Pflichtlehrveranstaltungen

Die folgenden drei Lehrveranstaltungen müssen von allen Studierenden des spezialisierten Masterstudiengangs IT-Sicherheit besucht werden:

  • Einführung in die Kryptographie
  • Embedded System Security
  • IT Sicherheit

 Hinweis: Werden Teile der Pflichtfächer des Masters im Wahlpflichtbereich des Bachelorstudiums absolviert, müssen die Fächer durch Wahlpflichtfächer im gleichen Umfang, gemessen an der Gesamtzahl der CP, ersetzt werden.

Ein individueller Studien- und Prüfungsplan muss erstellt und vom Koordinator des Studiengangs unterschrieben werden. Der Prüfungsplan muss vor der Anmeldung zur ersten Wahlpflichtprüfung im Studienbüro Informatik abgegeben werden.

Auslandsaufenthalte werden unterstützt. Die ausländischen Partneruniversitäten im Bereich der IT-Sicherheit sind: KU Leuven (Belgien), TU Eindhoven (Niederlande), TU Graz (Österreich).

Student Advisory Service

S2|02 Piloty-Gebäude
Hochschulstraße 10

Dipl.-Inf. Tim Neubacher
Raum D115
Tel. + 49 6151 16 25518

Dr.-Ing. Guido Rößling
Raum A125
Tel. + 49 6151 - 16-25519

Announcements

no news in this list.

A A A | Drucken Print | Impressum Impressum | Sitemap Sitemap | Suche Search | Kontakt Contact | Website Analysis: More Information
zum Seitenanfangzum Seitenanfang