The following information is available in German language only.

Aufbau des Studiums

Das Masterstudium in Visual Computing (VC) umfasst 120 CP (credit points) in regulär 4 Semestern. Der Studienbeginn ist zum Winter- und Sommersemester möglich.

Die zu erbringenden CP gliedern sich wie folgt:

  • 30 CP Masterarbeit in VC (6 Monate)
  • 17-20 CP Studienleistungen:

Die Studienleistungen müssen mindestens ein Seminar (höchstens zwei) und mindestens ein Praktikum, Projektpraktikum oder ähnlich enthalten. Ziel beispielsweise von Projektpraktika ist es eine wissenschaftliche Fragestellung im Bereich VC in einem Team zu bearbeiten. Hierbei liegt die besondere Betonung auf der Bearbeitung eines aktuellen Forschungsthemas in einer Art und Weise die theoretische und praktische Aspekte zusammenführt. Die konkrete Ausgestaltung wird mit dem jeweiligen Veranstalter in einem Vorgespräch festgelegt und orientiert sich daran, ob die Arbeit ihren Fokus auf eher theoretischen oder eher praktischen Aspekten hat. Weiterhin darf maximal ein Praktikum in der Lehre eingebracht werden.

Bereiche

  • 70 CP Vorlesungen und integrierte Lehrveranstaltungen im Bereich VC sowie anderen Bereichen.

Der Vorlesungsteil (70 CP) des Masters VC gliedert sich in die folgenden vier Bereiche:

  • Computer Graphik (12 CP Pflicht + mind. 6 CP Wahlpflicht)
  • Computer Vision und Maschinelles Lernen (12 CP Pflicht + mind. 6 CP Wahlpflicht)
  • Integrierte Methoden von Vision und Graphik (mind. 6 CP Wahlpflicht)
  • Anwendungen (mind. 6 CP Wahlpflicht)

Hierbei legen die Bereiche Computer Graphik und Computer Vision und Maschinelles Lernen die Grundlagen in den klassischen Kerngebieten des Visual Computings. Dem schnell fortschreitenden Zusammenwachsen von Graphik und Vision in ein einziges Gebiet (Visual Computing) trägt der Bereich Integrierte Methoden von Vision und Graphik Rechnung. Der Bereich Anwendungen rundet das Vorlesungsangebot ab und bietet vielfältige Anknüpfungsmöglichkeiten an andere Fachbereiche. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die Mindestanzahl credit points im Pflicht- und im Wahlpflichtbereich der einzelnen Bereiche. Hierbei werden 24 CP für 4 Pflichtveranstaltungen festgeschrieben und weiterhin je 6 CP pro Bereich gefordert. Die restlichen CPs (d.h. 70 CP – 24 CP – 4 x 6 CP = 22 CP) können aus den vier Bereichen frei gewählt werden.

BereichPflichtbereichWahlpflichtbereich

Computer Graphik

12 CP

6 CP

Computer Vision und Maschinelles Lernen 

12 CP

6 CP

Integrierte Methoden von Vision und Graphik

6 CP

Anwendungen

6 CP


Die Pflichtveranstaltungen (12 von 12 CP) im Bereich der Computer Graphik sind:

  • GDV1 – Grundlagen der graphischen Datenverarbeitung I (IV4 = 6 CP)
  • GDV2 – Grundlagen der graphischen Datenverarbeitung II (IV4 = 6 CP)

Die Pflichtveranstaltungen (12 von 12 CP) im Bereich Computer Vision und Maschinelles Lernen sind:

  • CV1 – Computer Vision (IV4 = 6 CP)
  • SML – Statistisches Maschinelles Lernen (IV4 = 6 CP)

Die Bereiche Integrierte Methoden von Vision und Graphik sowie Anwendungen haben keine Pflichtveranstaltungen.

Koordinator

Prof. Stefan Roth
msc_viscomp@informatik.tu-...

A A A | Drucken Print | Impressum Impressum | Sitemap Sitemap | Suche Search | Kontakt Contact | Website Analysis: More Information
zum Seitenanfangzum Seitenanfang