Newsarchiv

Newsarchiv

  • 18.06.2018

    Gesucht: StartUps für mehr IT-Sicherheit

    Neugründer und Neugründerinnen sowie Gründungsinteressierte im Rhein-Main-Gebiet finden bei StartUpSecure Unterstützung von der Ideenfindung bis zur Entwicklung von Geschäftsmodellen.

    CRISP-Gründungsinkubator StartUpSecure unterstützt Neugründungen im Bereich IT-Sicherheit und berät bei der Ausarbeitung marktfähiger Geschäftsmodelle. Die neu ins Leben gerufene Initiative wird vom BMBF gefördert.

  • 11.06.2018

    Ein Rezept gegen die Macht der Quantencomputer

    Professor Johnannes Buchmann. Bild: Gregor Rynkowski – © Bild: Gregor Rynkowski

    Signaturverfahren aus Darmstadt könnte bald weltweit Updates absichern

    Ein vor Quantencomputern sicheres Verfahren für digitale Signaturen, das ein Team um Professor Johannes Buchmann von der TU Darmstadt entwickelt hat, ist nun ein allgemeiner Internet-Standard.

  • 11.06.2018

    Prof. Johannes Buchmann als Experte im Deutschen Bundestag

    Zeitschriften mit Kaffeetasse – © Bild: Natalie Wocko

    Zum Thema Quantencomputer im Ausschuss Digitale Agenda, ab 23'00

    Über den derzeitigen Stand bei der Entwicklung von Quantencomputern hat der Ausschuss Digitale Agenda unter Vorsitz von Hansjörg Durz (CDU/CSU) am Mittwoch, 6. Juni 2018, mit sieben geladenen Experten diskutiert.

  • 05.06.2018

    Informatikprofessor Fellner erhält Eurographics Gold Medal

    Zeitungen, Kaffeetasse und Handy

    Höchste Auszeichnung: Die Eurographics Gold Medal 2018 geht an Prof. Dieter W. Fellner, Institutsleiter des Fraunhofer IGD und Informatikprofessor an der TU Darmstadt.

  • 28.05.2018

    Fachbereich Informatik auf „Zeitsprungkongress“ vertreten

    Informatik-Professor Max Mühlhäuser präsentiert den Smart Table.

    Kongress macht die Arbeitswelt der Zukunft erlebbar

    Eine digitale Arbeitsfläche mit „fliegenden Fenstern“, intelligente Kleidung und virtuelle Realität, reichlich Robotik, Künstliche Intelligenz und Ingenieurwissenschaften: Beim „Zeitsprungkongress“ in einem aus der TU Darmstadt ausgegründeten Labor tauchten rund 70 Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in die Zukunft der Arbeitswelt ein.

  • 22.05.2018

    Sonderforschungsbereich CROSSING wird weiter gefördert

    Versuchsaufbau mit Lichtquellen: Teil der Forschung im Rahmen von CROSSING sind sog. Quantum-Key-Hubs, eine Methode um sicher Schlüssel zwischen kommunizierenden Parteien zu verteilen. Bild: Katrin Binner

    Erfolg für die Darmstädter Sicherheitsforschung

    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat am 17. Mai die zweite Förderphase für den seit 2014 an der TU Darmstadt bestehenden Sonderforschungsbereich (SFB) CROSSING genehmigt.

  • 09.05.2018

    Ausgezeichnet!

    Die Preisträgerinnen und Preisträger, ihre Doktorväter, eine Doktormutter sowie der Vorstandsvorsitzende der Freunde der TU Albert Filbert. Bild: Felipe Fernandes

    Dr. Alexandru Calotoiu erhält Preis für beste Dissertation

    Mit rund 150 Gästen kürte die Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e.V. am 3. Mai im Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus die Preisträgerinnen und Preisträger des Jahres 2018 für hervorragende wissenschaftliche Leistungen.

  • 08.05.2018

    Rückenwind zum Studienstart

    Bildschirmfoto der Webseite des CHE Ranking – © Bild: Anne Grauenhorst

    Studienfach Informatik schneidet beim CHE-Ranking 2018 gut ab

    Das Fach Informatik an der TU Darmstadt erhält im soeben veröffentlichten CHE-Hochschulranking 2018 fast durchweg positive Bewertungen und Platzierungen in der Spitzen- und Mittelgruppe. Eine der größten Stärken ist die „Unterstützung am Studienanfang“.

  • 03.05.2018

    Hannover Messe: Dr. Johannes Daxenberger über Künstliche Intelligenz

    Zeitungen, Kaffeetasse und Handy

    Deutschlandfunk – Campus & Karriere

    Dr. Johannes Daxenberger vom Fachgebiet UKP stellt auf der Hannover Messe einen Suchmaschinen-Algorithmus vor, der aus relevanten Dokumenten Pro- und Kontra-Argumente zu definierten Themen extrahiert.

  • 27.04.2018

    Girls'Day 2018

    Folgt der Roboter der schwarzen Linie? Bild: Anne Grauenhorst

    Informatik erleben

    Der Raum A102 im Informatikgebäude der TU Darmstadt summt vor fröhlicher Konzentration. Immer wieder tragen Mädchen in Zweier-Teams einen kleinen Roboter in die Raummitte. Sie setzen ihn auf ein am Boden liegendes Poster an den Anfang einer schneckenförmigen schwarzen Linie. Wenn er der Linie nicht bis zur Postermitte folgt, nehmen sie ihn wieder mit zu einem Laptop und versuchen es kurze Zeit darauf erneut

  • 26.04.2018

    „Laufender Rollstuhl“ erhält Start-up-Preis

    Das Gewinnerteam

    TU-Team erfolgreich bei Wettbewerb

    Herausragende Ideen für digitale Start-ups wurden gestern vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) auf der Hannover Messe ausgezeichnet.

  • 18.04.2018

    Einfrieren von Webseiten

    Professor Michael Pradel (l.) und Cristian-Alexandru Staicu. Bild: Katrin Binner – © Katrin Binner

    Schwachstellen in JavaScript-basierten Webseiten aufgedeckt

    Wissenschaftler am Darmstädter Center for Research in Security and Privacy, CRISP zeigen auf, das hinter nicht funktionierenden, scheinbar „eingefrorenen“ Webseiten auch unlautere Absichten stecken können. Sie haben Schwachstellen in JavaScript Software-Modulen entdeckt, durch die Cyberkriminelle Webseiten gezielt einfrieren können, so dass andere Nutzer nicht mehr auf die Webseite zugreifen können

  • 10.04.2018

    In hr2 Kulturszene: Prof. Kersting zum Thema Charta für digitale Grundrechte

    Zeitschriften mit Kaffeetasse – © Bild: Natalie Wocko

    Aufzeichnung der Darmstädter Gespräche bei hr2 Kulturszene. Prof. K. Kersting im Gespräch mit B. Zypries, Prof. J. Hofmann und Moderatorin I. Wilke.

  • 09.04.2018

    Im Main-Echo: Im Fadenkreuz der Hacker

    Zeitungen, Kaffeetasse und Handy

    Jenny Tobiens dpa-Story mit Experten der TU Darmstadt zum Thema Cyberhacking kann beispielsweise im Main-Echo gelesen werden.

  • 03.04.2018

    Google Faculty Research Award für Mira Mezini

    Prof. Dr. Mira Mezini |Bild: Katrin Binner

    Informatik-Professorin Mira Mezini hat einen der Google Faculty Research Awards 2017 für ein Projekt zu problematischen Kinder-Apps erhalten.