Archiv

Newsarchiv

  • 19.09.2019

    Projekt SPAICER setzt sich im Innovationswettbewerb „Künstliche Intelligenz (KI)“ des BMWi durch

    Am 30.08.2019 verteidigten Vertreterinnen und Vertreter des SPAICER-Konsortiums erfolgreich das
Konzept vor den Gutachterinnen und Gutachtern des KI-Innovationswettbewerbs in Berlin. Prof. Kristian Kersting (v. l.), Informatikprofessor an der TU Darmstadt gestaltet in SPAICER die Grundlagenforschung mit.

    Skalierbare adaptive Produktionssysteme durch KI-basierte Resilienzoptimierung

    Das KI-Leuchtturm-Projekt SPAICER untersucht zusammen mit führenden Forschern und Produktionsunternehmen, wie Methoden der Künstlichen Intelligenz in ein Resilienz-Management für die Industrie überführt werden können, um sich besser auf Störungen vorzubereiten und auf Störungen zu reagieren. Jetzt wurde es als wichtiges Element für die Umsetzung der KI-Strategie der Bundesregierung ausgewählt. Das SPAICER-Konsortium hat sich im KI-Wettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) erfolgreich gegen starke, nationale Konkurrenz durchgesetzt und wird drei Jahre lang mit mehr als 10 Millionen Euro gefördert.

  • 12.09.2019

    In den Medien: Die Moral der Maschinen

    Zeitschriften mit Kaffeetasse – © Natalie Wocko

    In der aktuellen Folge des Podcasts von „Hessen schafft Wissen“ ist Professor Dr. Kristian Kersting von der TU Darmstadt zu Gast. Kersting ist Professor für maschinelles Lernen am Fachbereich Informatik und setzt sich unter anderem damit auseinander, wie Maschinen Moral lernen können. Kann man Künstlicher Intelligenz Moral beibringen? Und wenn ja, wie? Über diese Fragen und weitere Themen aus dem Bereich Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz spricht Kersting im Podcast.

  • 09.09.2019

    Sicherheit langfristig gedacht

    © G. Rynkowski

    Konferenz „Sustainable Security and Privacy“ im Rahmen der CROSSING Week

    Mit einer Konferenz zum Thema „Sustainable Security and Privacy“ bringt der TU-Sonderforschungsbereich CROSSING heute (9.9.) und morgen rund 200 Expertinnen und Experten zum Austausch im darmstadtium zusammen. Die Konferenz ist Teil der CROSSING Week.

  • 09.09.2019

    Vom Roboter gerettet

    Zeitschriften mit Kaffeetasse – © Natalie Wocko

    Künstliche Intelligenz im Notfalleinsatz

    Was auf Robotik-Wettbewerben schon erfolgreich praktiziert wird, soll helfen, in Zukunft Menschenleben zu retten. An der TU Darmstadt entwickelt das Team „Hector“ unter der Leitung von Informatik-Professor Oskar von Stryk Rettungsroboter, die in Krisensituationen Einsatzkräfte unterstützen sollen. Von Dennis Jung.

  • 04.09.2019

    Zeit.de: Roboter, die bluffen

    © Natalie Wocko

    Forschern ist es gelungen, einen Bot zu programmieren, der die besten Pokerspieler der Welt besiegt hat. Dies könnte das Pokerspiel zukünftig stark verändern. Laut Prof. Kristian Kersting vom Fachbereich Informatik der TU Darmstadt können wir dabei nicht nur etwas über KI lernen, sondern auch über die Menschen. Von Fabian Scheler.

  • 22.08.2019

    Zweifach ausgezeichnet

    Dr. rer. nat. Felix Günther

    TU-Absolvent erhält für Dissertation Stiftungspreis und Europäischen IT-Sicherheitspreis

    Die Dissertation zum Thema „Modeling Advanced Security Aspects of Key Exchange and Secure Channel Protocols“ von Dr. Felix Günther wurde für zwei Dissertationspreise ausgewählt:

  • 15.08.2019

    Theoretikerin mit Leidenschaft für die Lehre

    Bild: Privat

    Kirstin Peters ist neue Assistenzprofessorin für Theorie Paralleler Systeme

    Der Fachbereich begrüßt Prof. Dr. Kirstin Peters herzlich an der TU Darmstadt. Die 38-jährige Informatikerin wechselte zum 1. Juli 2019 von der Technischen Universität Berlin, um in Darmstadt ihr Fachgebiet Theorie Paralleler Systeme aufzubauen. Dabei forscht sie unter anderem zu den Themen Multiparty Session Types und Concurrency.

  • 15.08.2019

    Nachruf

    Hong Linh Thai

    Im Gedenken an Hong Linh Thai, M.Sc.

    Mit großer Betroffenheit haben wir vom Tod unseres Doktoranden Hong Linh Thai erfahren. Er starb am 28. Juni unerwartet im Alter von 28 Jahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Freunden.

  • 13.08.2019

    FR: Vom Roboter gerettet: Künstliche Intelligenz im Notfalleinsatz

    Zeitungen, Kaffeetasse und Handy – © Natalie Wocko

    Was auf Robotik-Wettbewerben schon erfolgreich praktiziert wird, soll helfen, in Zukunft Menschenleben zu retten. An der TU Darmstadt entwickelt Team Hector Rettungsroboter, die in Krisensituationen Einsatzkräfte unterstützen. Unter der Führung von Prof. Oskar von Stryk, Leiter des Fachgebiets Simulation, Systemoptimierung und Robotik im Fachbereich Informatik, forschen Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter an Fragestellungen, wie Roboter sich in unbekannten Umgebungen zurechtfinden und autonom handeln können.

  • 12.08.2019

    KI-Experten informieren Abgeordnete des Hessichen Landtags

    Arbeitskreis „Digitale Strategie und Datenschutz“ besucht TU Darmstadt. Bild: Anne Grauenhorst – © A. Grauenhorst

    Arbeitskreis "Digitale Strategie und Datenschutz" besucht TU Darmstadt

    Am 7.8.2019 begrüßte die TU Darmstadt den Arbeitskreis „Digitale Strategie und Datenschutz“ der hessischen Landtagsfraktionen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen, – unter anderem vertreten von der hessischen Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung, Prof. Dr. Kristina Sinemus sowie Staatssekretär Patrick Burghardt.

  • 09.08.2019

    Professor Sadeghi im hr-Gespräch zu Alexa & Co.

    Zeitschriften mit Kaffeetasse – © Natalie Wocko

    Über Sicherheitslücken bei digitalen Sprachassistenten berichtet die hr-Sendung „Die Ratgeber“ in einem Fernsehbeitrag. Im anschließenden Studiogespräch (ab 4‘34‘‘) vertieft Professor Ahmad-Reza Sadeghi, Leiter des System Security Labs am Fachbereich Informatik der TU Darmstadt, die Thematik. Er analysiert mögliche Einfallstore für Hacker und gibt Sicherheitstipps. Zudem stellt Sadeghi ein aktuelles Forschungsprojekt an der TU vor: einen Detektor, der kontrolliert, welche Daten andere internet-fähige Geräte zum Beispiel aus einem Haushalt nach außen senden – ohne Wissen der Nutzerinnen und Nutzer. sip

  • 09.08.2019

    Professor Kersting zum Fellow der EurAi ernannt

    Professor Kristian Kersting, Fachgebiet Maschinelles Lernen am Fachbereich Informatik der TU Darmstadt, ist zum Fellow der European Association for Artificial Intelligenz (EurAi) ernannt worden. Nur fünf bis zehn Fellows werden pro Jahr neu benannt, in diesem Jahr waren es sechs.

  • 01.08.2019

    Forscher warnen vor weiteren Lücken in Apples AWDL-Protokoll

    Zeitungen, Kaffeetasse und Handy – © Natalie Wocko

    Das Protokoll Apple Wireless Direct Link, kurz AWDL, ermöglicht es, über kurze Distanzen WLAN-Verbindungen zwischen iPhone, iPad, Mac, Apple Watch, HomePod, Apple TV und iPod touch aufzubauen, um schnell Dateien zu übertragen. Doch die Technik dahinter könne zum Tracking und für Man-in-the-Middle-Angriffe verwendet werden, sagen Sicherheitsexperten des Secure Mobile Networking Lab der TU Darmstadt.

  • 25.07.2019

    Neue Förderung für innovative Ideen zum Schutz vor Cyber-Bedrohungen

    Auf dem Bild freut sich das Gründerteam (v.l.n.r: Sebastian Stammler, Hendrik Amler, Prof. Sebastian Faust, Marius Van der Wijden, Oliver Talé-Yazdi, Steffen Rattay) über die Förderzusage des BMBF. Bild: Ann-Kathrin Braun – © A.-K. Braun

    Darmstädter Gründungsprojekte werden mit rund 1,5 Mio. Euro gefördert

    Rechenstarke Computer und digitale Währungen sind Beispiele für neuartige Technologien, die innovative Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor Cyber-Bedrohungen erfordern. Durch das neu ins Leben gerufene Förderprogramm „StartUpSecure“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) erhalten die ersten vielversprechenden Projekte nun Starthilfe bei der Umsetzung ihrer Gründungsideen. Der am Nationalen Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit CRISP angesiedelte Gründungsinkubator StartUpSecure begleitete sie auf dem Weg dorthin.

  • 25.07.2019

    Der Rettungsroboter von Zwentendorf

    © Natalie Wocko

    Bei einem Roboter Hackathon in einem österreichischen Kernkraftwerk proben Forscher mit Robotern den atomaren Ernstfall. Rettungsroboter Hector vom Team der TU Darmstadt schlägt sich dabei sehr gut und meistert die gestellten Aufgaben.