Archiv

Newsarchiv

  • 18.07.2019

    Informatiker wollen Gehirn nachbauen

    Zeitschriften mit Kaffeetasse – © Natalie Wocko

    Das Gehirn verarbeitet Reize, lässt uns Denken und steuert unseren Körper. Versuche, es am Computer nachzubauen, sind bisher immer gescheitert. Doch Felix Wolf, Professor am Fachbereich Informatik der TU Darmstadt, und sein Team sind diesem Ziel nun einen entscheidenden Schritt näher gekommen. Sie haben eine Methode gefunden um den Rechenaufwand enorm zu reduzieren.

  • 12.07.2019

    KI gewinnt gegen Pokerprofis

    Zeitungen, Kaffeetasse und Handy – © Natalie Wocko

    Erstmals hat eine künstliche Intelligenz gegen gleich fünf Mitspieler im Poker gewonnen – und dabei selbst Weltklasse-Profis geschlagen. Kristian Kersting, Professor für Informatik an der TU Darmstadt, sieht den Erfolg des KI-Systems „Pluribus“ als Inspiration, um auch zukünftig viele spannende Fragen anzugehen.

  • 11.07.2019

    Siegreiche intelligente Rettungsroboter

    Roboter von Team Hector bei der Erkundung des Reaktorraums (EnRicH) | Bild: Team Hector, TU Darmstadt
– © Team Hector

    Zweifacher internationaler Erfolg für Team Hector

    Das Rettungsroboterteam Hector vom Fachbereich Informatik der TU Darmstadt war gleich zweifach bei den gleichzeitig auf unterschiedlichen Kontinenten ausgetragenen internationalen Roboterwettbewerben EnRicH und RoboCup erfolgreich: Team Hector belegte bei EnRich den ersten Platz in der Kategorie Mapping und erhielt bei RoboCup den „Best in Class Autonomy“-Award sowie eine sehr gute Platzierung in der Gesamtwertung.

  • 11.07.2019

    Künstliche Intelligenz pokert besser als sechs Pokerprofis

    Zeitschriften mit Kaffeetasse – © Natalie Wocko

    Die KI Pluribus pokert nicht nur besser als jeder Hobbyspieler, sie steckt auch die Elite der Poker-Szene in die Tasche. Kristian Kersting, Professor am Fachbereich Informatik und Leiter des Fachgebietes Maschinelles Lernen an der Technischen Universität Darmstadt, sieht die Leistung, einen No-Limit Poker-Wettkampf mit mehreren Spielern zu gewinnen, klar als Meilenstein der KI-Forschung.

  • 10.07.2019

    Kritische Erziehung gegen Datenkraken

    Museum für Kommunikation veröffentlicht Videomitschnitt von Fishbowl-Diskussion

    Bessere Ausstattung von Aussichtsbehörden und eine kritisch-ethische Erziehung von Kindern und jungen Erwachsenen. In Fishbowl des Frankfurter Museums für Kommunikation diskutiert CYSEC-PI Prof. Ahmad-Reza Sadeghi zusammen mit Katharina Nocun, Veronika Thiel und weiteren Gästen über Strategien gegen den Missbrauch gespeicherter Daten.

  • 09.07.2019

    Mit Ecken und Kanten

    „Spiegelplastik“ des Darmstädter Bildhauers Helmut Lander Bild: Claus Völcker – © C. Völcker

    TU Darmstadt gibt Lander-Kunstwerk einen neuen öffentlichen Raum vor dem Piloty-Gebäude

    Mehr als 40 Jahre stand die „Spiegelplastik“ des Darmstädter Bildhauers Helmut Lander auf einer Grünfläche an der Eschollbrücker Straße. Nun hat sie auf dem Campus Stadtmitte einen neuen Standort gefunden.

  • 02.07.2019

    Matthias Senker für beste Master-Thesis 2018 ausgezeichnet

    Bild: ENCRYPTO – © ENCRYPTO

    Der mit 1.000 EUR dotierte Preis der Freunde der TU Darmstadt wurde Ende Juni im Maschinenhaus verliehen.

    Am 28. Juni 2019 wurde Matthias Senker mit dem Preis der Vereinigung von Freunde der Techischen Universität zu Darmstadt e.V. „für die beste Thesis am Lehrstuhl der Cryptography and Privacy Engineering (ENCRYPTO) 2018“ für seine Master-Thesis ausgezeichnet.

  • 24.06.2019

    Simulierte Synapsen

    Dr. Sebastian Rinke (li.) und Professor Felix Wolf im Gebäude des Lichtenberg-Hochleistungsrechners der TU Darmstadt. Bild: Katrin Binner – © K. Binner

    Forschung am Fachgebiet Parallele Programmierung

    Mit einem Trick aus der Astrophysik berechnen Informatiker der TU Darmstadt die Vernetzung der Nervenzellen im Gehirn. Ihr Modell soll Neurochirurgen unterstützen und die Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz antreiben.

  • 21.06.2019

    Die widerstandsfähige digitale Stadt

    Prof. Dr.-Ing. Matthias Hollick. Bild: Katrin Binner – © K. Binner

    TU Darmstadt erhält ein neues LOEWE-Zentrum / 17,4 Millionen Euro Förderung

    Die TU Darmstadt kann im Rahmen des hessischen Forschungsförderungsprogramms LOEWE ein neues Zentrum etablieren – es trägt den Titel „Die Resiliente Digitale Stadt” und wird bis Ende 2023 mit insgesamt 17,4 Millionen Euro gefördert. Dies gab das Hessische Wissenschaftsministerium bekannt.

  • 14.06.2019

    FR: Wenn Staubsaugerroboter zu Spionen werden

    Zeitschriften mit Kaffeetasse – © Natalie Wocko

    Wissenschaftler der Technischen Universität Darmstadt haben erhebliche Sicherheitslücken bei Staubsaugerrobotern gefunden.

    Immer mehr Menschen benutzen intelligente Haushaltshelfer, die vernetzt sind und Daten sammeln. Im System Security Lab an der TU Darmstadt werden diese Geräte auf Sicherheitslücken geprüft. Dabei haben die beiden Doktorranden Richard Mitev und Patrick Jauernig unter Leitung von Prof. Ahmad-Reza Sadeghi, tätig am Fachbereich Informatik, bei Staubsaugerrobotern Mängel festgestellt.

  • 14.06.2019

    Ich tracke was, was du nicht siehst…

    Webseite von PrivacyMail. Bild: Bettina Bastian – © B. Bastian

    TU-Informatiker*innen entwickeln System zur Datenschutz-Analyse von Newslettern

    Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Secure Mobile Networking Labs an der TU Darmstadt haben ein System entwickelt, das die unsichtbaren Tracking-Methoden in Newslettern sichtbar macht und die von den Unternehmen genutzten Drittanbieter offenlegt.

  • 14.06.2019

    LOEWE: KI-Projekt „WhiteBox“ in der zweiten Runde

    Das Forschungsvorhaben „WhiteBox“ der TU Darmstadt ist in der 13. Auswahlrunde des LOEWE-Programms eine Runde weiter und nunmehr zum Vollantrag aufgefordert. Das haben LOEWE-Programmbeirat und LOEWE-Verwaltungskommission heute bei ihrer gemeinsamen Sitzung in Wiesbaden entschieden. „WhiteBox“ befasst sich mit der Frage, wie man künstliche und menschliche Intelligenz als Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts besser erklären kann.

  • 10.06.2019

    „Wir werden irgendwann alle Abläufe im menschlichen Gehirn algorithmisch fassen können“

    Zeitungen, Kaffeetasse und Handy – © Natalie Wocko

    KI-Forscher Prof. Kristian Kersting vom Fachbereich Informatik spricht im Interview über ethische Algorithmen, die Lebensbereiche, auf die sie sich auswirken, den Wettlauf mit den USA und China und die Angst vor der technologischen Singularität.

  • 05.06.2019

    QuantiCor: Zukunftsweisende Verschlüsselungen

    Gewürdigt: QuantiCor Security. Bild: Wolfgang Borrs – © W. Borrs

    TU-Absolventen gewinnt bei 2Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen"

    Abdelmalek El Bansarkhani und Dr. Rachid El Bansarkhani, der an der TU promovierte, gewannen mit ihrem Team von QuantiCor einen Hauptpreis beim jüngsten Wettbewerb „Digitale Innovationen“, den das Bundeswirtschaftsministerium ausrichtet. Die Gründer können nun 32.000 Euro Preisgeld in die Weiterentwicklung seiner Geschäftsideen stecken.

  • 04.06.2019

    Ein prägender Kopf der KI in Deutschland

    Professor Wolfgang Bibel. Bild: Nora Bibel – © Nora Bibel

    Professor Wolfgang Bibel im „Wissenschaftsjahr 2019“ geehrt

    Eine interdisziplinäre Fachjury hat im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung initiierten „Wissenschaftsjahr 2019 – Künstliche Intelligenz“ die „zehn prägenden Köpfe der deutschen KI-Geschichte“ ausgewählt. Einer der Preisträger ist Professor Dr. Wolfgang Bibel, emeritierter Professor für Intellektik am Fachbereich Informatik der TU Darmstadt.