Archiv

Neuigkeiten

Archiv

  • 22.02.2021

    Professor Oskar von Stryk unter den weltweit „25 Einflussreichsten der Informatik“

    Professor Oskar von Stryk – © Claus Völker

    TU Darmstadt belegt Spitzenplätze bei internationalem Ranking

    Die TU Darmstadt hat ihre international herausragende Stellung im Bereich Informatik erneut unter Beweis gestellt. Professor Oskar von Stryk ist beim Ranking der 25 aktuell einflussreichsten Informatikerinnen und Informatiker der Welt auf Platz 21 verzeichnet. Darüber hinaus wird Professor Kristian Kersting „anerkennend erwähnt“. Auch beim Ranking der weltweit einflussreichsten Hochschulen im Bereich Informatik zeigt die TU mit Platz 35 als einzige deutsche Hochschule unter den Top 50 ein ausgezeichnetes Ergebnis. Erstellt wurde das Ranking von der Plattform Academic Influence.

  • 19.02.2021

    Selbstzahlende Elektroautos

    Das Team von PolyCrypt.

    TU-Ausgründung PolyCrypt geht in die zweite Förderphase

    Die Blockchain-Technologie neuzudenken und auch Transaktionen im Internet of Things (IoT) zu ermöglichen, ist das Ziel des im November 2020 gegründeten Start-ups PolyCrypt. Als Forschungsprojekt an der TU Darmstadt unter der Leitung von Professor Sebastian Faust, Leiter des Fachgebiets für Angewandte Kryptographie, entstanden, wird das Gründerteam bei seinem Projektvorhaben Perun vom Förderprogramm StartUpSecure des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt und geht von der Förderphase I nun in die Förderphase II.

  • 17.02.2021

    Hessen schafft Wissen: Prof. Matthias Hollick über Cybersicherheit

    Zeitschriften mit Kaffeetasse – © Natalie Wocko

    Immer mehr Menschen leben weltweit in Städten und werden dabei immer abhängiger von digitalen Systemen. Wie können diese in Extremsituationen und Krisen aber geschützt werden? Matthias Hollick ist Professor am Fachbereich Informatik und Sprecher des LOEWE-Zentrums emergenCITY. Als Experte für Cybersicherheit spricht er in der neuesten Ausgabe des „Hessen schafft Wissen“-Podcasts über die Resilienz digitaler Städte, also wie die Funktionsfähigkeit von Städten mit digital vernetzten Infrastrukturen in Extremsituationen, Krisen und Katastrophen sichergestellt werden kann.

  • 15.02.2021

    Bewerbung bis 1. März – Unterstützung für Studierende mit Kind

    Buch, Schnuller und Flyer Sorin Huss Fond – © Patrick Bal

    Prof. Sorin Huss Fonds fördert auch individuell angepasste Kinderbetreuung

    Der Prof.-Sorin-Huss-Fonds unterstützt Studierende und Promovierende der TU Darmstadt bei der Finanzierung der Kinderbetreuung. Die Förderung soll dazu beitragen, studierende oder promovierende Eltern insbesondere in finanziell kritischen Situationen zu entlasten.

  • 12.02.2021

    Preisgekrönter Schutz für die Privatsphäre

    © IT-Sicherheitspreis

    Zweiter Platz für Forscher des Fachbereichs beim 8. Deutschen IT-Sicherheitspreis

    Ein Forschungs-Team des Fachbereichs Informatik an der Technischen Universität Darmstadt und der Technischen Universität Graz ist für die gemeinsame Einreichung „ContactGuard“ mit dem zweiten Platz des renommierten Deutschen IT-Sicherheitspreis der Horst Görtz-Stiftung ausgezeichnet worden. Das ContactGuard-Verfahren macht die Kontaktermittlung in mobilen Messenger-Apps sicherer.

  • 03.02.2021

    Fachbereichs-Alumnus gewinnt CAST/GI Promotionspreis IT-Sicherheit

    Dr.-Ing. Daniel Demmler und Prof. Dr. Andreas Heinemann bei der virtuellen Preisverleihung

    Dr.-Ing. Daniel Demmler, Absolvent des Fachbereichs Informatik, wurde für seine Doktorarbeit „Towards Practical Privacy-Preserving Protocols“ mit dem CAST/GI Promotionspreis IT-Sicherheit 2020/21 ausgezeichnet.

  • 01.02.2021

    Welt.de: Prof. Kristian Kersting zu falschen Vorstellungen von KI

    Zeitungen, Kaffeetasse und Handy – © Natalie Wocko

    Im Gastbeitrag „Wie Etikettenschwindler unseren Fortschritt riskieren“, zu lesen auf welt.de, schreibt Kristian Kersting, Professor für KI und maschinelles Lernen am Fachbereich Informatik und Co-Direktor des hessischen Zentrums für KI (hessian.ai), über die Problematik, dass viele falsche Vorstellungen über Künstliche Intelligenz im Umlauf sind. Im Artikel erläutert Kersting nachvollziehbar und leicht verständlich, was KI bedeutet und stellt die Frage, ob „KI-Experte“ und „KI-Expertin“ nicht geschützte Berufsbezeichnungen sein sollten, um den Wildwuchs unwissenschaftlicher Definitionen und Etiketten von KI einen Riegel vorzuschieben. bjb

  • 01.02.2021

    Spitzenforschung am Fachbereich wird belohnt

    Forscherinnen und Forscher unter Leitung der TU Darmstadt wollen mit dem Projekt „Third Wave of AI“ eine neue Ära in der Entwicklung von Künstlicher Intelligenz (KI) einleiten. – © Katrin Binner

    Land fördert „Clusterprojekte“ zu KI und Kognitionswissenschaften

    Die TU Darmstadt hat im Rahmen des vom Land Hessen aufgelegten Spitzenforschungs-Wettbewerbs „Clusterprojekte“ hervorragend abgeschnitten: Vier große Projektanträge, die die TU Darmstadt federführend oder gemeinsam mit Partneruniversitäten vorlegte, wurden zur Förderung ausgewählt. Daneben kamen zwei weitere Vorschläge anderer hessischer Universitäten zum Zuge. Die Darmstädter Forschungscluster auf den Gebieten Künstliche Intelligenz, Energieforschung, Teilchenphysik und Kognitive Neurowissenschaften bündeln Spitzenforschung, um große wissenschaftliche und gesellschaftliche Fragen unserer Zeit zu beantworten.

  • 27.01.2021

    Daniel Demmler ist Finalist des CAST/GI Promotionspreis IT-Sicherheit 2020/2021

    Finalist Dr. Daniel Demmler

    Ehemaliger Doktorand im Fachgebiet Encrypto

    Am 2. Februar 2021 wird der CAST/GI Promotionspreis IT-Sicherheit 2020/2021 verliehen. Finalist Daniel Demmler präsentiert seine Doktorarbeit zu privatsphäre-schützenden Protokollen.

  • 15.01.2021

    Deutsche Forschungsteams unterstützen globales KI-Insititut

    © Natalie Wocko

    Zwei Forschungsteams des Fachbereichs Informatik konnten in einem weltweiten Wettbewerb zu vertrauenswürdiger Künstlicher Intelligenz (KI) mit ihren Forschungsprojekten punkten und werden Teil des von den Unternehmen Intel, Avast und Borsetta initiierten Private AI Collaborative Research Institute. Die Cryptography and Privacy Engineering Group unter Leitung von Prof. Thomas Schneider und das System Security Lab unter Leitung von Prof. Ahmad-Reza Sadeghi aus dem Profilbereich Cybersicherheit überzeugten mit ihren Forschungsideen im Rahmen des international ausgeschriebenen Wettbewerbs.

  • 11.01.2021

    Forschungszentrum ATHENE stellt sich vor

    ATHENE Center

    Das Nationale Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit ATHENE unterstützt mit seiner anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungsarbeit die digitale Transformation von Zivilgesellschaft, Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung.

  • 11.01.2021

    Künstliche Intelligenz wird vielseitiger

    © Daniel Tanneberg

    Forschung am Fachgebiet Intelligent Autonomous Systems

    Neuronale Netze lösen gut spezielle Aufgaben. Aber im Gegensatz zu uns Menschen können sie die einmal gelernte Strategie schwer auf andere Aufgaben übertragen. TU-Forscher ermöglichen dies nun.

  • 07.01.2021

    Herausragende Beiträge in der Computerlinguistik

    Informatik-Professorin Iryna Gurevych (li.) mit Mitgliedern des Graduiertenkollegs AIPHES. – © Sandra Junker

    Fellowship für Professorin Iryna Gurevych

    Prof. Iryna Gurevych, die am Fachbereich Informatik zu Künstlicher Intelligenz, Computerlinguistik und Modellen des maschinellen Lernens forscht, hat eine bedeutende wissenschaftliche Auszeichnung erhalten. Im Interview erläutert sie Gründe und führt durch einige laufende Projekte.

  • 21.12.2020

    Basis für die Finanz­industrie von morgen

    server

    TU-Forschende beteiligt am Großprojekt SafeFBDC des Bundeswirtschaftsministeriums

    Drei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Fachbereich Informatik der TU Darmstadt sind Teil des neuen Großprojekts SafeFBDC, das im Rahmen des KI-Innovationswettbewerbs des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

  • 18.12.2020

    Aufnahme ins Emmy Noether-Programm

    Chalvatzaki erarbeitet neue Methoden an der Schnittstelle von maschinellem Lernen und klassischer Robotik . Bild: Katrin Binner – © Katrin Binner

    Roboterexpertin Georgia Chalvatzaki mit KI-Förderung ausgezeichnet

    Georgia Chalvatzaki, Postdoktorandin am Fachgebiet Intelligente Autonome Systeme (IAS) am Fachbereich Informatik der TU Darmstadt, ist in das renommierte Emmy Noether-Programm (ENP) der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) aufgenommen worden.