Auszeichnung für Roboter-Forscher

Jan Peters holt ersten Amazon Research Award an die TU Darmstadt

19.07.2022 von

Für ein Forschungsprojekt zum Thema „Learning Robot Manipulation from Tactile Feedback“ wurde das Fachgebiet Intelligente Autonome Systeme von Informatikprofessor und hessian.AI-Gründungsmitglied Jan Peters mit einem Amazon Research Awards (ARA) 2021 ausgezeichnet. Wie das Unternehmen am 18. Juli 2022 bekannt gab, erhält das Team eine Förderung im Gesamtwert von ca. 95.000 US-Dollar sowie Zugang zu ausgewählter Amazon-Forschungsinfrastruktur. Der Preis soll die Arbeit von ein bis zwei Doktorand*innen oder Postdoktorand*innen für ein Jahr unterstützen.

Mehr Fingerspitzengefühl für Roboter: Prof. Jan Peters und sein Team entwickeln Verfahren, die Roboter geschickter machen.

Die Handhabung (Manipulation) mechanischer Objekte ist für reale Roboteranwendungen von der industriellen Montage bis hin zu Haushaltsrobotern unerlässlich: Roboter müssen beispielsweise Bauteile exakt positionieren oder Objekte vorsichtig anreichen können. Bis heute gibt es keinen Roboter, der die Manipulationsfähigkeiten selbst eines ungeschickten Menschen erreicht.

Bis heute gibt es keinen Roboter, der die Manipulationsfähigkeiten selbst eines ungeschickten Menschen erreicht.

Um die Fähigkeiten von Robotern zu verbessern, plant das Darmstädter Team, taktile Sensorik, maschinelles Lernen und vom Team bereits entwickelte robuste modulare Griffsteuerungen zu kombinieren. Diese Kombination ermöglicht es, den Stand der Technik in der Robotermanipulation weiterzuentwickeln und der Automatisierung komplexer Montageaufgaben einen Schritt näher zu kommen.

Mit Hilfe des Amazon Research Awards wollen Jan Peters und sein Team sogenannte Griffstabilisierungsregler weiterentwickeln und sie mit einem hierarchischen Verstärkungslernen ergänzen. Ziel ist, dass der Roboter lernt, ein Objekt aufzunehmen, neu auszurichten und in ein Loch zu stecken. Die hierbei gewonnenen Manipulationsstrategien werden an verschiedenen Objekten mit unterschiedlichen Formen und Gewichten evaluiert.

Unter den Besten

Die Handhabung von Objekten stellt für Roboter noch eine große Herausforderung dar – wie stark darf der Druck sein, wie schnell die Bewegung?

Der Amazon Research Award finanziert Forschungsprojekte in einer Vielzahl von Forschungsbereichen, die für Amazon relevant sind, wie Robotik, Maschinelles Lernen, Sicherheit, Nachhaltigkeit und mehr. Die jetzt veröffentlichten 74 Preisträger aus der Herbst-Ausschreibung 2021 vertreten 51 Universitäten in 17 Ländern.

Jan Peters, der auch am von der TU Darmstadt koordinierten Hessischen Zentrum für Künstliche Intelligenz (hessian.AI) forscht, ist der erste ARA-Preisträger der TU Darmstadt. Dass seine Spitzenforschung international konkurrenzfähig ist, zeigt sich auch daran, dass die TU Darmstadt als einzige deutsche Universität neben anderen weltweit angesehenen Hochschulen wie der ETH Zürich, dem Massachusetts Institute of Technology (MIT), der Carnegie Mellon University oder der University of California, Berkeley unter den aktuellen Preisträger*innen vertreten ist.