Change Point Detection in Processes

Change Point Detection in Processes

Master Thesis

Motivation
Prozesse begegnen uns an vielen Stellen des Alltags: beim Online-Kauf, Hotlines oder Paketlieferungen. Prozesse geben vor wie ein bestimmtes Ziel zu erreichen ist. Oft passiert es aber, dass Prozesse nicht so ausgeführt werden, wie sie es eigentlich sollen, was man meist als Kunde als Erster mitbekommt. Diese Probleme treten für Unternehmen oft unentdeckt und ohne konkret bekannten Zeitpunkt auf. Damit gegengesteuert werden kann, ist es essentiell zu wissen, ob und wann ein Prozessproblem auftritt.

Ziel
Bereits heute können auf Basis von Ereignisprotokollen die realen Prozessabläufe rekonstruiert werden. Diese Daten sollen in dieser Arbeit verwendet werden, um mittels Change Point Analysen festzustellen, ab wann im Prozess Abweichungen (sowohl negativer, als auch positiver Art) vorliegen. Diese Change Points können in einer weiteren Auswertung wertvolle Informationen liefern, warum Prozessprobleme auftreten.

Vision
Am Ende der Arbeit steht ein funktionierendes System, dass den Zeitpunkt von Prozessabweichungen mittels Change Point Analyse aus Ereignisprotokollen berechnen kann. Diese Erkenntnisse helfen dabei, Prozessprobleme vor dem entstehen zu beheben und mögliche Verbesserungen zu vorzunehmen.

Start: 14.04.2016

Ende: 17.10.2016

Betreuer:

  • Alexander Seeliger (seeliger(a-t)tk.tu-darmstadt.de)
  • Timo Nolle (nolle(a-t)tk.tu-darmstadt.de)

Forschungsgebiete: Telecooperation