3D-Druck interaktiver physischer Knöpfe

3D-Druck interaktiver physischer Knöpfe

Bachelor Thesis

Motivation
3D-Druck wird das Potenzial zugesprochen, eine neue industrielle Revolution auszulösen. Sie soll breite Massen kreativer Entwickler und Entwicklercommunities in die Lage ver- setzen, personalisiertere Produkte und schneller Prototypen zu entwickeln. Bisweilen beschränkt sich dieser Trend allerdings auf die Anfertigung nicht-interaktiver Objekte (aus Kunststoff, Metall etc.).
Im Zuge dieser Arbeit sollen daher die neuen Möglichkeiten des 3D-Drucks zur Produktion personalisierter physisch greifbarer Knöpfe genutzt werden. Hierbei stellen sich verschiedenste Herausforderungen. Beispielsweise ist unklar, in welcher Form weitestge- hend starre Materialien (z.B. ABS oder PLA) zur Produktion drückbarer, d.h. in eine vorgegebenen Richtung flexibel bewegbare, Knöpfe genutzt werden können oder ob sich andere flexiblere Materialien hierzu eher eignen.

Ziel

  • Entwicklung von verschiedenen Design(s) zum 3D-Druck von physischen Knöpfen
  • Erkennung von Interaktionen mit den gedruckten Knöpfen über kapazitive Sensorik
  • Entwurf eines Software-Frameworks zur Verarbeitung der Daten
  • Generierung von Events in Abhängigkeit der jeweiligen Interaktion
  • Implementierung einer Beispielanwendung, die mit den generierten Events funktioniert (Mediensteuerung etc.)
  • Technische Evaluation der implementierten Erkennung (hauptsächlich in Bezug auf Robustheit)

Die Arbeit kann in englischer oder deutscher Sprache verfasst werden.

Vision

Start: 15.07.2014

Ende: 15.01.2015

Betreuer:

  • Martin Schmitz (mschmitz(at)tk(dot)informatik(dot)tu-darmstadt(dot)de)

Forschungsgebiete: Telecooperation , – TI – Area Tangible Interaction