Grundlagen der Informatik 1

Grundlagen der Informatik 1

Dozent

Prof. Dr. Max Mühlhäuser

Inhalt

In der Vorlesung werden die Grundbegriffe der Informatik behandelt. Dazu gehören programmiersprachliche Konzepte, elementare Algorithmen, abstrakte Datentypen, einfache Datenstrukturen (Stacks, Listen, Bäume) und die Effizienzanalyse von Algorithmen. Darüber hinaus wird generell das Denken in formalen Systemen, die Notwendigkeit zur Abstraktion, sowie die Bedeutung geeigneter Modellbildungen für die Informatik motiviert. Im ersten Teil der Veranstaltung verwenden wir die funktionale Programmiersprache Racket, im zweiten Teil die objektorientierte Programmiersprache Java.

Falls Sie eine studienbegleitende Leistung (einen 'Schein') für diese Veranstaltung benötigen, müssen Sie an den Übungen und der Zwischenklausur (etwa Anfang Dezember) sowie dem Praktikum jeweils mit Erfolg teilnehmen. Die genauen Regelungen werden im Kurs zur Veranstaltung sowie in der ersten Vorlesung bekanntgegeben. Zur Zulassung zur Bachelor-Modulprüfung müssen die Leistungen der studienbegleitenden Leistung im laufenden oder einem vorherigen Semester erbracht worden sein (es sei denn, dass der Studiengang keine Voraussetzungen zur Prüfung erlaubt). Die genauen Punktgrenzen für den Scheinerwerb werden ebenfalls in der ersten Vorlesung bekannt gegeben und orientieren sich an den Vorgaben der letzten Semester.

Zuletzt gehalten von Telekooperation

Wintersemester 2014/15