Abenteuer Datenjournalismus

Abenteuer Datenjournalismus!

Ein Workshop für Schulklassen zur Förderung von Informatik und Gleichstellung

(Since the workshop is held in German, most information on this website are in German. For an English summary, see the last section.)

Motivation

Programmieren und der Informatikunterricht sind langweilig und öde? Wir treten den Gegenbeweis an!

Mit dem Informatikworkshop “Abenteuer Datenjournalismus!” bringen wir Schülerinnen und Schülern das Programmieren und Präsentieren von Datenanalyse-Ergebnissen näher – beides wichtige Kompetenzen, um in technischen und interdisziplinären Bereichen zu bestehen.

Der ganztägige Workshop ist für Schulklassen der 6. und 7. Jahrgangsstufe mit keinen oder wenig Vorkenntnissen in der Programmierung konzipiert.

Konzept

Betreut von Studentinnen und Studenten der Informatik an der TU Darmstadt, lernen die Schülerinnen und Schüler

  • 1. wie Informationen in Texten mittels Word Clouds visualisiert werden können, und
  • 2. dass Programmieren Spaß macht, durch die spielerische Einführung in Scratch.

Der Workshop ist zudem als Gleichstellungsmaßnahme angelegt und soll vor allem Schülerinnen die Möglichkeit geben, Informatik kennenzulernen und sich dafür zu begeistern. Der Workshop wird daher von Studentinnen geleitet, die ein Rollenvorbild verkörpern und zeigen, dass Informatik nicht nur etwas für Jungs ist.

Rahmenhandlung

Die Schülerinnen und Schüler finden sich während des Workshops in folgendem Szenario:

Jedes Jahr wählt das fiktive Online-Magazin „Zeitzonen“ einige spannende Texte aus und bringt einen großen Onlinebeitrag dazu heraus. Dieses Jahr hat die Chefredakteurin dafür auch einen Datenjournalisten ins Team geholt. Seine Aufgabe ist es, die wichtigsten Daten aus den Texten zu filtern und in Form eines Kurzfilms zu präsentieren. Aber die Textdaten sind sehr lang und er hat keine Erfahrung damit!

Die Schülerinnen und Schüler müssen ihm nun dabei helfen, die Textdaten automatisch zu analysieren und als Geschichte zu präsentieren (mit Hilfe von Scratch). Um welches Thema es geht, ist eine Überraschung!

Ablauf

Der Workshop findet in den Räumlichkeiten des UKP Labs an der Technischen Universität Darmstadt statt (am Herrngarten, Hochschulstr. 10).

Der Workshop beginnt um 9.30 Uhr, um 12.30 Uhr findet eine einstündige Mittagspause in der Mensa statt (dafür werden von uns Gutscheine bereitgestellt), und um 16.30 Uhr endet der Workshop. Nach Absprache kann der zeitliche Ablauf auch individuell angepasst werden.

Mitzubringen sind gute Laune und Neugier, etwas Neues auszuprobieren und zu lernen. Jede Klasse sollte zudem von mindestens einer Lehrkraft begleitet werden.

Media

Sowohl der Fachbereich Informatik als auch die TU Darmstadt haben bereits großes Interesse am Workshop “Abenteuer Datenjournalismus!” gezeigt und Artikel dazu veröffentlicht:

Zudem hat der Workshop einen eigenen Blog, auf dem Neuigkeiten und Erfahrungen veröffentlicht werden:

https://learninglab4nlp.wordpress.com/

Bisherige Teilnehmer

  • Freie Waldorfschule Darmstadt
  • Justus-Liebig-Schule Darmstadt
  • Lichtenbergschule Darmstadt
  • Ludwig-Georgs-Gymnasium Darmstadt
  • Viktoriaschule Darmstadt

Team

Organisation:

  • (bei Interesse oder Fragen freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme)
  • Prof. Dr. Iryna Gurevych
  • Dr. Christian M. Meyer

Studentische Leitung:

  • Kyra Wittorf
  • Ikira Schielke

Studentische Mitarbeiter:

  • Sandra Schäfer
  • Alessandro Noli
  • Philip Cameron

Technische Betreuung:

  • Fabian Herrlich
  • Sebastian Alles

Finanzierung

Abenteuer Datenjournalismus! wurde im Rahmen des Graduiertenkollegs AIPHES entwickelt und wird durch dieses finanziert.

English Summary

The innovative workshop “adventure (of) data driven journalism!” is aimed at pupils in 6th/7th grade (aged 11-12), giving them a playful introduction to data analytics and programming.

Under the supervision of computer science students from TU Darmstadt, pupils learn

  • 1. how to use word clouds to visualise information in text, and
  • 2. that programming is a lot of fun by using scratch to program short stories.

The workshop also supports the ongoing effort on promoting women in STEM, particularly by providing female role models in computer science (the workshop leaders are female students).