Voraussichtlicher Zeitaufwand

Wie hoch ist der zu erwartende Zeitaufwand für ein erfolgreiches Studium?

Wenn Sie unter “erfolgreiches Studium” ein Studium mit guten Noten mit Abschluss in Regelstudienzeit verstehen, kann man den Zeitaufwand durchaus bei etwa einer Vollzeittätigkeit (40 Stunden pro Woche) ansetzen. In der Regel sind pro Semester 30 CP (“Credit Points”) angesetzt, was einem Zeitaufwand von etwa 900 Stunden (1 CP = ca. 30 Stunden Arbeitsaufwand) für eine*n “durchschnittliche*n Student*in” entspricht. (Der tatsächliche Aufwand variiert je nach Vorkenntnissen, Neigungen, Selbstorganisation und -disziplin bei Bearbeitung von Aufgaben, … teilweise beträchtlich.)

Die 900 Stunden verteilen sich auf ein Semester (ca. 6 Monate), entsprechend ca. 150 Stunden pro Monat oder etwa 35 Stunden pro Woche. Die Arbeitsphasen sind nicht durchgehend gleich intensiv:

  • direkt vor Vorlesungsbeginn werden Sie, falls keine Prüfungen mehr ausstehen, wenig zu tun haben;
  • ab der zweiten Vorlesungswoche beginnt meist der Übungsanteil und der Aufwand steigt;
  • je nach Anzahl der Prüfungen und deren Terminen sind Teile der vorlesungsfreien Zeit—nach dem Wintersemester ca. 15.2.-15.4.; nach dem Sommersemester ca. 15.7.-15.10.—für das Lernen für die Prüfungen erforderlich. Setzen Sie hier bitte nicht das Lernen für Prüfungen in der Schule mit dem Lernen für Prüfungen an der TU Darmstadt gleich—in der Regel sollten Sie mindestens zwei oder drei Wochen intensives Lernen pro Prüfung (wenn auch nicht “ganztägig am Stück”) einplanen.

Falls Ihnen die Einhaltung der Regelstudienzeit weniger wichtig ist, kann der Arbeitsaufwand pro Semester auch etwas geringer ausfallen (“weniger Fächer und Prüfungen = weniger investierte Zeit”). “Nebenher” oder mit einem der Schule vergleichbaren Aufwand wird das Studium aber voraussichtlich nicht erfolgreich mit guten Noten absolvierter sein.