Fachbereich Informatik

Fachbereich Informatik

Herzlich Willkommen am Fachbereich Informatik der TU Darmstadt – einer der führenden Technischen Universitäten in Deutschland mit einem deutlichen Schwerpunkt auf Informatik und Ingenieurwissenschaften.

Erfahrung und Exzellenz: Bereits 1972 gegründet, forschen und lehren am Fachbereich heute etwa 30 Professorinnen und Professoren. Zum Fachbereich gehören unter anderem zwei DFG-Sonderforschungsbereiche, ein DFG-Graduiertenkolleg und insgesamt vier der renommierten ERC Grants. Damit bieten wir eine breite Themenvielfalt in Grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung sowie in der Lehre.

Unser Bachelorstudiengang verbindet grundlegendes methodisches Fachwissen mit praktischen Fähigkeiten. Im Masterstudiengang können Studierende ihre Kenntnisse vertiefen und Expertise in mehreren wichtigen Informatikbereichen entwickeln. Fünf spezialisierte Masterstudiengänge ermöglichen einen besonderen Fokus auf hochrelevante Zukunftsbereiche.

Unsere Absolventen sind in Industrie und Forschung wegen ihrer theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten sehr gefragt.

© J. Bambach

Forschung

Die Wissenschaftler*innen des Fachbereichs Informatik bündeln ihre vielfältigen Aktivitäten in sechs Forschungsschwerpunkte. Sie umfassen sowohl Grundlagenforschung als auch anwendungsorientierte Projekte und werden durch weitere relevante Forschungsthemen in den Fachgebieten ergänzt.

Forschung mit Bezug zur Coronavirus-Pandemie

Studium

Das Informatikstudium an der TU Darmstadt ist forschungsorientiert und öffnet seinen Absolventinnen und Absolventen Türen zu spannenden beruflichen Positionen.

 

Neuigkeiten

  • 24.06.2020

    Mehr Sicherheit für die digitale Transformation

    © Katrin Binner

    Erster Bericht des Weisenrats für Cyber-Sicherheit veröffentlicht

    Matthias Hollick, Informatik-Professor an der TU Darmstadt, hat gemeinsam mit fünf anderen Professorinnen und Professoren als „Weisenrat für Cyber-Sicherheit” des Cyber Security Clusters Bonn einen ersten Bericht veröffentlicht. Neben einer Bestandsaufnahme enthält der Bericht Empfehlungen an Politik und Wirtschaft für mehr Sicherheit bei der Digitalen Transformation. Das Dokument soll einen Beitrag zur Immunisierung der Gesellschaft gegen Cyber-Attacken leisten.

  • 26.06.2020

    HomeOffice-Stories – Folge 2 mit Elisabeth Johannes

    Auch im Homeoffice für die Masterstudierenden da - Elisabeth Johannes, Mitarbeiterin des Studienbüros – © privat

    Wie die Coronavirus-Pandemie unseren Arbeitsalltag verändert

    Das „neue normal“ sieht für jeden anders aus. Wir haben bei einigen Mitgliedern des Fachbereichs nachgefragt, was sich für sie durch die Pandemie verändert hat. Diesmal mit Elisabeth Johannes. Sie betreut im Studienbüro die Masterstudierenden.

  • 24.06.2020

    Zeit.de: Neue Passwort-Regeln erforderlich

    Zeitungen, Kaffeetasse und Handy – © Natalie Wocko

    Neuer Jahresbericht des Weisenrats für Cybersicherheit

    Der sogenannte Weisenrat für Cybersicherheit in Deutschland hat einen Jahresbericht mit Empfehlungen bezüglich der Passwort-Sicherheit herausgegeben. Demzufolge sind besonders komplizierte Vorgaben beim Anlegen von Passwörtern nicht zielführend. Auch die besondere Bedeutung von sicheren Passwörtern bei Smart Cities wird von Prof. Matthias Hollick des Fachbereichs Informatik beleuchtet.

  • 24.06.2020

    SpiegelOnline: IT-Experten fordern Umdenken bei Passwortregeln

    Zeitschriften mit Kaffeetasse – © Natalie Wocko

    Erkenntnisse des Jahresberichts des Weisenrats für Cybersicherheit

    Nach neuerem Kenntnisstand ist es nicht mehr erforderlich alte Passwörter regelmäßig zu erneuern, zudem wären komplizierte Vorgaben beim Anlegen von Passwörtern nicht sinnvoll. Matthias Hollick, Professor am Fachbereich Informatik und Experte für Sichere Mobile Netze, weist zudem auf die Bedeutung der Weisenrat-Empfehlungen für Smart Cities hin.

Weitere Neuigkeiten

 

Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen