Fachbereich Informatik

Fachbereich Informatik

Herzlich Willkommen am Fachbereich Informatik der TU Darmstadt – einer der führenden Technischen Universitäten in Deutschland mit einem deutlichen Schwerpunkt auf Informatik und Ingenieurwissenschaften.

Erfahrung und Exzellenz: Bereits 1972 gegründet, forschen und lehren am Fachbereich heute 25 Professorinnen und Professoren. Zum Fachbereich gehören unter anderem ein DFG-Sonderforschungsbereich, ein DFG-Graduiertenkolleg und insgesamt fünf der renommierten ERC Grants. Damit bieten wir eine breite Themenvielfalt in Grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung sowie in der Lehre.

Unser Bachelorstudiengang verbindet grundlegendes methodisches Fachwissen mit praktischen Fähigkeiten. Im Masterstudiengang können Studierende ihre Kenntnisse vertiefen und Expertise in mehreren wichtigen Informatikbereichen entwickeln. Fünf spezialisierte Masterstudiengänge ermöglichen einen besonderen Fokus auf hochrelevante Zukunftsbereiche.

Unsere Absolventen sind in Industrie und Forschung wegen ihrer theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten sehr gefragt.

Bewerbungen für das Sommersemester 2021

Die Bewerbungsphase zum Sommersemester für alle Studiengänge des Fachbereichs Informatik beginnt am 1.12.2020. Bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweise für Studieninteressenten mit deutschem Hochschulzugang bzw. internationalen Hochschulzugängen. Für Fragen zur Anerkennung von Leistungen – besonders für Bewerbungen auf den B.Sc. Informatik in einem höheren Fachsemester – wenden Sie sich bitte an die .

Alle anderen Fragen zum Bewerbungsverfahren können nur durch den zentralen Studierendenservice beantwortet werden (die Kontaktadresse ist auf der genannten Seite zu finden), nicht durch die Mitarbeiter des Fachbereichs Informatik.

© J. Bambach

Forschung

Die Wissenschaftler*innen des Fachbereichs Informatik bündeln ihre vielfältigen Aktivitäten in sechs Forschungsschwerpunkte. Sie umfassen sowohl Grundlagenforschung als auch anwendungsorientierte Projekte und werden durch weitere relevante Forschungsthemen in den Fachgebieten ergänzt.

Forschung mit Bezug zur Coronavirus-Pandemie

Studium

Das Informatikstudium an der TU Darmstadt ist forschungsorientiert und öffnet seinen Absolventinnen und Absolventen Türen zu spannenden beruflichen Positionen.

 

Neuigkeiten

  • 20.11.2020

    Künstliche Intelligenz für die Früherkennung von Lungenembolien

    © Camilo Jimenez | Unsplash

    Verbundprojekt EVA-KI unter Leitung der TU / 1,7 Millionen Euro Fördervolumen

    Je früher eine Lungenembolie erkannt wird, desto besser stehen die Heilungschancen. Künstliche Intelligenz (KI) soll Ärzte zukünftig dabei unterstützen, Embolien auf Computer Tomographien (CT) schneller richtig zu interpretieren. Mit diesem Ziel startet jetzt das Verbundprojekt EVA-KI – Etablierung einer Plattform für die Entwicklung und Validierung von AI-Lösungen in der klinischen Routine.

  • 13.11.2020

    TU Darmstadt im Verbund Nationales Hochleistungsrechnen

    © Bild: MEGWARE

    Entscheidung der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz

    Die TU Darmstadt gehört künftig dem von Bund und Ländern geförderten Verbund für das Nationale Hochleistungsrechnen (NHR) an. Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) beschloss in ihrer Sitzung am 13. November 2020, die TU Darmstadt gemeinsam mit der RWTH Aachen in das Konsortium aufzunehmen. Vorausgegangen war ein wettbewerbliches und wissenschaftsgeleitetes Auswahlverfahren. Die TU Darmstadt hat Fördermittel in Höhe von 75 Millionen Euro für die nächsten zehn Jahre beantragt.

  • 11.11.2020

    Künstliche Intelligenz außerhalb der Manege

    Kai Ploeger im Robotiklabor der Intelligent Autonomous Systems Group. – © Stefan Böttcher / Hessen schafft Wissen

    Informatiker der TU Darmstadt bringen Roboter das Jonglieren bei

    Ein Roboter lernt Jonglieren – und Michael Lutter und Kai Ploeger vom Fachbereich Informatik gelingt damit ein wichtiger Schritt bei der Entwicklung schnellerer autonomer Systeme.

  • 04.11.2020

    Professorin Gurevych zukünftige Präsidentin von ACL

    Prof. Dr. Iryna Gurevych

    TU-Informatikprofessorin Iryna Gurevych übernimmt ab 1. Januar 2021 das Amt als Vice-President-elect und wird im Jahr 2023 Präsidentin der wichtigsten internationalen Organisation in der Computerlinguistik: Die Association for Computational Linguistics (ACL) ist eine internationale wissenschaftliche Gesellschaft, die sich mit computerlinguistischen Themen der Künstlichen Intelligenz beschäftigt. Ihre zukünftigen Präsidentinnen und Präsidenten werden jeweils im Vorfeld gewählt.

Weitere Neuigkeiten

 

Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen