Fachbereich Informatik

Fachbereich Informatik

Herzlich Willkommen am Fachbereich Informatik der TU Darmstadt – einer der führenden Technischen Universitäten in Deutschland mit einem deutlichen Schwerpunkt auf Informatik und Ingenieurwissenschaften.

Erfahrung und Exzellenz: Bereits 1972 gegründet, forschen und lehren am Fachbereich heute 25 Professorinnen und Professoren. Zum Fachbereich gehören unter anderem ein DFG-Sonderforschungsbereich, ein DFG-Graduiertenkolleg und insgesamt fünf der renommierten ERC Grants. Damit bieten wir eine breite Themenvielfalt in Grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung sowie in der Lehre.

Unser Bachelorstudiengang verbindet grundlegendes methodisches Fachwissen mit praktischen Fähigkeiten. Im Masterstudiengang können Studierende ihre Kenntnisse vertiefen und Expertise in mehreren wichtigen Informatikbereichen entwickeln. Fünf spezialisierte Masterstudiengänge ermöglichen einen besonderen Fokus auf hochrelevante Zukunftsbereiche.

Unsere Absolventen sind in Industrie und Forschung wegen ihrer theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten sehr gefragt.

© J. Bambach

Forschung

Die Wissenschaftler*innen des Fachbereichs Informatik bündeln ihre vielfältigen Aktivitäten in sechs Forschungsschwerpunkte. Sie umfassen sowohl Grundlagenforschung als auch anwendungsorientierte Projekte und werden durch weitere relevante Forschungsthemen in den Fachgebieten ergänzt.

Forschung mit Bezug zur Coronavirus-Pandemie

Studium

Das Informatikstudium an der TU Darmstadt ist forschungsorientiert und öffnet seinen Absolventinnen und Absolventen Türen zu spannenden beruflichen Positionen.

 

Neuigkeiten

  • 31.08.2020

    Hessisches Zentrum für KI gegründet

    Künstliche Intelligenz hat Auswirkungen auf viele Lebensbereiche – auch darauf, wie Entscheidungen in moralischen Fragen zu fällen sind. – © Claus Völcker

    Sprecherschaft und Hauptstandort des Zentrums liegen an der TU Darmstadt

    Exzellente Grundlagenforschung, konkreten Praxisbezug mit Antworten auf wichtige Herausforderungen unserer Zeit und den Transfer in Wirtschaft und Gesellschaft soll das vom Land Hessen geförderte neue Hessische Zentrum für Künstliche Intelligenz (KI-Zentrum Hessen) leisten.

  • 15.09.2020

    Wie WhatsApp, Signal & Co die Privatsphäre gefährden

    Messenger services do not score well in terms of data security. – © Bettina Bastian

    Angriffe auf die Privatsphäre von über einer Milliarde Menschen

    Forschungs-Teams der Technischen Universität Darmstadt und der Universität Würzburg zeigen, dass populäre mobile Messenger persönliche Daten über Kontaktermittlungsdienste preisgeben. Diese ermöglichen, Kontakte anhand von Telefonnummern aus dem persönlichen Adressbuch zu finden.

  • 14.09.2020

    Intelligenter autonomer Roboter auf Inspektionstour

    Die kombinierten Funktionen von Spot- und Energy Robotics liefern jederzeit eine Vielzahl konsistenter Daten von hoher Qualität, die einen effizienteren und sichereren Betrieb ermöglichen und gleichzeitig Mitarbeiter von monotonen und unbequemen, körperlich belastenden Tätigkeiten entlasten. – © Stefan Daub | Energy Robotics GmbH

    TU-Start-up Energy Robotics kooperiert mit internationalen Unternehmen

    Softwarelösungen des aus der TU Darmstadt ausgegründeten Unternehmens Energy Robotics bewegen: Ein mit diesem Know-how ausgestatteter mobiler Roboter der US-Firma Boston Dynamics hat seine Fähigkeiten bei Ferninspektionsmissionen im Darmstädter Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck bewiesen.

  • 07.08.2020

    Spectra: Neue Sicherheitslücken bei drahtlosen Chips

    SPECTRA Jiska Claassen – © Jiska Classen

    Forschende des Secure Mobile Networking Lab und der Universität Brescia finden Schwachstelle

    Drahtlose Chips, wie sie in vielen modernen Geräten eingebaut sind, weisen ein Sicherheitsrisiko auf. Das konnten Jiska Classen von der TU Darmstadt und Francesco Gringoli von der Universität Brescia auf der Blackhat- und der DefCon-Konferenz zeigen.

Weitere Neuigkeiten

 

Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen