Programm

 

Künstliche Intelligenz

Wissenschaftliches Symposium zu den Anfängen, der Gegenwart und der Zukunft der KI-Forschung anlässlich des 80. Geburtstages von Prof. Dr. Wolfgang Bibel

 
Foto: peshkova - stock.adobe.com
Foto: peshkova – stock.adobe.com

Wie können Computer anhand immer weniger Daten und mit geringer menschlicher Unterstützung lernen? Wie können intelligente Maschinen und Roboter mit uns interagieren und kooperieren?

Das sind nur einige der faszinierenden Herausforderungen der Künstlichen Intelligenz (KI).

In Darmstadt hat Prof. em. Dr. Wolfgang Bibel im Jahr 1988 die KI-Forschung an der damaligen TH begründet und sich seither unablässig für ihre Etablierung eingesetzt. 2018 feiert er seinen 80. Geburtstag und Künstliche Intelligenz gilt als eines der wichtigsten Zukunftsthemen.

Der Fachbereich nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, die Geschichte und den aktuellen Stand der KI-Forschung zu beleuchten und damit auch das Lebenswerk eines Pioniers zu ehren.

Gemeinsam mit den Alumni seines Fachgebietes und CLAIRE (Confederation of Laboratories for Artificial Intelligence Research in Europe) laden wir Sie herzlich ein, bei einem wissenschaftlichen Symposium anlässlich des 80. Geburtstages von Prof. Dr. Wolfgang Bibel die Anfänge, Gegenwart und Zukunft der KI-Forschung zu diskutieren.

Anmeldung unter erforderlich!

 

Vorläufiges Programm

Freitag, 23. November 2018 an der TU Darmstadt

9:30 – 10:15 Uhr Registrierung und Sektempfang

10:15 – 10:30 Uhr Begrüßung

Prof. Dr. Stefan Katzenbeisser, Dekan des Fachbereichs Informatik, TU Darmstadt

Prof. Dr. Kristian Kersting, Fachgebiet Maschinelles Lernen | Leiter der AIDA-Initiative an der TU Darmstadt

Prof. Dr. Holger Hoos, Fachgebiet Maschinelles Lernen, Universität Leiden, NL | Mitbegründer CLAIRE

10:30 – 11:00 Uhr Laudatio

Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Professor für Informatik an der Universität des Saarlandes, leitet als technisch-wissenschaftlicher Direktor und Vorsitzender der Geschäftsführung das 1988 gegründete Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI GmbH) in Saarbrücken

11:00 – 12:15 Uhr Vorträge zu den Anfängen der KI-Forschung

Prof. Dr. Ulrich Furbach, Universität Koblenz:

Künstliche Intelligenz und Prof. Bibels wissenschaftliche Laufbahn in München

Prof. Dr. Jörg Siekmann, Universität Saarland:

„Deduction in AI“ – in honour of Prof Bibel`s 80th birthday

Dr. Jens Otten, University of Oslo, Norway

Bibel's Connection Method -- A General Framework for Automated Reasoning

12:15 – 13:30 Uhr Mittagessen

13:30 – 15:00 Uhr Vorträge zur Gegenwart der KI-Forschung

Prof. Constantin A. Rothkopf, Ph.D., TU Darmstadt:

Normative models of human behavior in cognitive science

Prof. Dr. Oskar von Stryk, TU Darmstadt:

Intelligence Needs a Body

Prof. Dr. Kristian Kersting, AI.DA, TU Darmstadt:

Systems AI: Computational modeling of complex AI systems that learn and think

Dr. Marco Dorigo, IRIDIA, Université de Bruxelles:

Swarm Intelligence

15:00 – 15:45 Uhr Kaffeepause im Foyer

15:45 – 16:10 Uhr Vortrag zur Zukunft der KI-Forschung

Prof. Dr. Holger Hoos, Universiteit Leiden, NL:

Human in the Centre: The Future of AI in Europe and the CLAIRE Initiative

16:10 – 17:00 Uhr Podiumsdiskussion: Die Zukunft der Künstlichen Intelligenz

17:00 – 17:20 Uhr Abschließende Worte

Stand: 16.11.2018

 

Anmeldung

 

Veranstaltungsort, Anfahrt und Parken

 

Übernachtungsmöglichkeiten

 

KI-Pionier Prof. Dr. Wolfgang Bibel

Pionier der Künstllichen Intelligenz Prof. Dr. em. Wolfgang Bibel Bild: Nora Bibel – © Nora Bibel
Pionier der Künstllichen Intelligenz Prof. Dr. em. Wolfgang Bibel Bild: Nora Bibel

L. Wolfgang Bibel wurde am 28.10.1938 in Nürnberg als Sohn von Hans und Maria Bibel geboren.

Er begann 1958 ein Physikstudium an der Universität Erlangen, wo er 1961 sein Vordiplom absolvierte. Sein Hauptstudium absolvierte er bis 1962 an der Universität Heidelberg und bis 1964 an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wo er den Diplomabschluss für Mathematik erreichte.

Danach war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Physik und Astrophysik in München, an der Universität zu Köln und der Ludwig-Maximilians-Universität München, an der er 1968 unter der Betreuung von Professor Kurt Schütte in der Mathematischen Logik promovierte.

In der Zeit von 1969 bis 1987 war er wissenschaftlicher Assistent/Oberassistent im Institut für Informatik bei der Technischen Universität München. In diesem Zeitraum hatte er Gastprofessuren an der Wayne State University, Detroit, USA (1970–1971), der Universität des Saarlandes (1975), der Hochschule der Bundeswehr in München (1975–1976), der Universität Karlsruhe (1978–1979), der Universität Rom (1983), der Duke University, Durham NC, USA (1985) und der Technischen Hochschule Darmstadt (1985–1986).

Im Zeitraum von 1987 bis 1988 war er Professor an der University of British Columbia in Vancouver, Kanada. 1988–2004 war er C4-Professor für Informatik an der Technischen Universität Darmstadt und zugleich seit 1989 Adjunct Professor an der University of British Columbia. Seit 2004 ist er im Ruhestand.

Er veröffentlichte über 300 wissenschaftliche Publikationen, darunter 20 Bücher, zu den Gebieten Künstliche Intelligenz und Kognitionswissenschaften (Intellektik).

Bibel ist verheiratet und hat drei Kinder.

Quellen: Wikipedia, Intellektik