CAST/GI Promotionspreis IT-Sicherheit 2019 verliehen

23.05.2019

CAST/GI Promotionspreis IT-Sicherheit 2019 verliehen

Dr. Matthias Schulz von der TU Darmstadt wurde mit dem Preis für hervorragende Dissertationen im Bereich der IT-Sicherheit ausgezeichnet

Am 23. Mai 2019 wurde in Bonn im Rahmen des 16. Deutschen IT-Sicherheitskongresses des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zum neunten Mal der Promotionspreis IT-Sicherheit verliehen.

Preisträger Dr.-Ing. Matthias Schulz mit Prof. Dr. Rüdiger Grimm (Gesellschaft für Informatik) (Bildnachweis: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik). – © Bild: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Preisträger Dr.-Ing. Matthias Schulz mit Prof. Dr. Rüdiger Grimm (Gesellschaft für Informatik) (Bildnachweis: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik)

Dieser gemeinsam vom CAST e.V. und dem Fachbereich Sicherheit – Schutz und Zuverlässigkeit der Gesellschaft für Informatik e.V. ausgeschriebene Preis würdigt hervorragende Dissertationen im Bereich der IT-Sicherheit. Gesucht waren Arbeiten, die einen Fortschritt für die IT-Sicherheit bedeuten und solche, die einen Zugewinn von Sicherheit in IT-Anwendungen ermöglichen. Aus den vorliegenden Einreichungen stellten gestern drei Kandidaten in einem Fachvortrag ihre Arbeiten vor, die zuvor von der CAST/GI Jury aus allen Einreichungen ausgewählt worden waren. Anschließend wurde der Preisträger auf Basis seines Vortrags und der anschließenden Diskussion durch die anwesenden Fachexperten gewählt.

Der Gewinner des CAST/GI Promotionspreises IT-Sicherheit 2019 ist Herr Dr. Matthias Schulz (TU Darmstadt) mit seiner Arbeit Teaching your Wireless Card New Tricks: Smartphone Performance and Security Enhancements through Wi-Fi Firmware Modifications. Nach seinem Masterabschluss in Elektrotechnik und Informationstechnologie arbeitet er seit Mai 2013 als wissenschaftlicher Mitarbeiter für den Sonderforschungsbereich 1053 „MAKI – Mulit-Mechanismen-Adaption für das künftige Internet“. Seine Doktorarbeit verfasste er beim Secure Mobile Networking Lab der TU Darmstadt, das von Prof. Matthias Hollick vom Fachbereich Informatik geleitet wird.

Übergabe des CAST/GI-Promotionspreises 2019: Dr. Gerhard Schabhüser, Matthias Schulz, Prof. Dr. Rüdiger Grimm und Prof. Dr. Christoph Busch (v.l.) (Bildnachweis: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik). – © Bild: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Übergabe des CAST/GI-Promotionspreises 2019: Dr. Gerhard Schabhüser, Matthias Schulz, Prof. Dr. Rüdiger Grimm und Prof. Dr. Christoph Busch (v.l.) (Bildnachweis: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik).

Zum Inhalt der Arbeit: Zum Inhalt der Arbeit: WLAN-Chips sind heutzutage allgegenwärtig (z.B. in Smartphones oder Laptops) und bieten eine Vielzahl von Funktionen, die weit über das hinausgehen, was Hersteller den Anwendern zugänglich machen. In seiner Arbeit eröffnet Dr. Matthias Schulz den potentiell uneingeschränkten Zugriff auf alle Chip-Funktionalitäten, die sich durch komfortabel erstellte Firmware-Modifikationen nutzen lassen. Neben performanzsteigernden Applikationen lassen sich so auch verdeckte Kommunikationskanäle sowie selektive und gleichzeitig energiesparende Störsender zum Schutz vor drahtlosen Angreifern realisieren. Die Ergebnisse seiner Arbeit wurden mehrfach auf internationalen Fachkonferenzen ausgezeichnet. Die Werkzeuge, die im Rahmen seiner Arbeit entstanden, wurden in Fachkreisen sehr positiv aufgenommen und erfreuen sich einer hohen Beliebtheit.

zur Liste