Theoretikerin mit Leidenschaft für die Lehre

15.08.2019

Theoretikerin mit Leidenschaft für die Lehre

Kirstin Peters ist neue Assistenzprofessorin für Theorie Paralleler Systeme

Der Fachbereich begrüßt Prof. Dr. Kirstin Peters herzlich an der TU Darmstadt. Die 38-jährige Informatikerin wechselte zum 1. Juli 2019 von der Technischen Universität Berlin, um in Darmstadt ihr Fachgebiet Theorie Paralleler Systeme aufzubauen. Dabei forscht sie unter anderem zu den Themen Multiparty Session Types und Concurrency.

Bild: Privat
Bild: Privat

Nach Ihrem Diplomstudium an der Universität Potsdam promovierte Peters 2012 am Lehrstuhl von Prof. Uwe Nestmann zum Thema Translational Expressiveness – Comparing Process Calculi using Encodings.

Als wissenschaftliche Assistentin und Gastprofessorin übernahm Peters neben ihrer Forschung regelmäßig Lehrveranstaltungen. Sie schätzt den direkten Austausch mit den Studierenden und legt Wert auf interaktive Lehrformate. Ihre erste Lehrveranstaltung in Darmstadt wird eine Theorievorlesung für Masterstudierende im kommenden Wintersemester sein. An der TU Berlin engagierte sich die gebürtige Potsdamerin im Fakultätsrat, im Frauenbeirat und in der Ausbildungskommission. Am Fachbereich will Peters ihre Erfahrung zukünftig im Lehr- und Studienausschuss einbringen.

Seit März 2013 gehört sie der Fachgruppe Concurrency Theory der Gesellschaft für Informatik an und ist seit 2017 deren stellvertretende Sprecherin.

Studierende, die an einer Abschlussarbeit interessiert sind, können sich gerne direkt bei Peters melden. Auch über Kontakte zu Kolleg*innen mit Schnittstellen zu Ihrer Forschung freut sie sich.

Kontakt

Prof. Dr. Kirstin Peters

TU Darmstadt
Fachbereich Informatik
Hochschulstraße 10
Gebäude S2|02, Raum E119 (vorläufig)

+49 6151 16 25282
kirstin.peters@cs.tu-darmstadt.de

zur Liste