Girls'Day 2018

27.04.2018

Girls'Day 2018

Informatik erleben

Der Raum A102 im Informatikgebäude der TU Darmstadt summt vor fröhlicher Konzentration. Immer wieder tragen Mädchen in Zweier-Teams einen kleinen Roboter in die Raummitte. Sie setzen ihn auf ein am Boden liegendes Poster an den Anfang einer schneckenförmigen schwarzen Linie. Wenn er der Linie nicht bis zur Postermitte folgt, nehmen sie ihn wieder mit zu einem Laptop und versuchen es kurze Zeit darauf erneut

Folgt der Roboter der schwarzen Linie? Bild: Anne Grauenhorst
Ob der Roboter der Linie folgen wird? Bild: Anne Grauenhorst

Mittendrin haben Nadja Geisler vom Gleichstellungsteam des Fachbereichs Informatik und ihr studentisches Team alle Hände voll zu tun, um die Fragen der Mädchen zu beantworten, Tipps zu geben oder auch mal einen durchdrehenden Roboter auszutauschen.

Wie in den vergangenen Jahren fällt auch beim Girls‘ Day 2018 auf, dass die Mädchen keine Berührungsängste zeigen. Neugierig gehen sie die gestellte Aufgabe an und lassen sich gerne helfen, bis ihre Roboter der Linie und den selbst gewählten Befehlen folgen.

Geisler hat ein Tagesprogramm entworfen, das den Mädchen zeigt, welche spannenden Themen sich hinter dem Begriff und dem Studiengang Informatik verbergen. Nach einer kurzweiligen Begrüßung und dem Praxisteil mit Mindstorm-Robotern, besucht die Gruppe noch das Fraunhofer Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD.

Der Fachbereich Informatik freut sich über die aufgeweckten Teilnehmerinnen und bedankt sich herzlich für das Engagement aller Beteiligten!

Eindrücke

  • Erst programmieren, dann testen - Mädchen am Girl's Day 2018. Bild: Anne Grauenhorst
  • Befehle für die Programmierung der Mindstorm Roboter. Bild: Anne Grauenhorst
  • Wenn alle Befehle korrekt sind, folgt der Roboter der schwarzen Linie. Bild: Anne Grauenhorst
  • Folgt der Roboter der schwarzen Linie? Bild: Anne Grauenhorst
  • Einige Mädchen versuchten, ihren Roboter über das Mikrofon zu steuern.Bild: Anne Grauenhorst

zur Liste