Theorieanteil

Wie hoch ist der Theorieanteil im Studium?

Der Theorieanteil ist nicht gut zu beziffern, da natürlich viele Fächer auf einer theoretischen Grundlage aufbauen. Zu den theoretischen Fächern gehören sicherlich, jeweils mit einem Umfang von 5 CP, die folgenden Pflichtfächer:

  • Automaten, formale Sprachen und Entscheidbarkeit (5 CP, 1. Fachsemester) betrachtet Modellierungselemente für Abläufe und (Programmier-)Sprachen sowie die Frage, welche Probleme mit welchem Aufwand gelöst werden können – und ob es (für den Computer) nicht lösbare Probleme gibt (Spoiler: ja!).
  • Aussagenlogik und Prädikatenlogik (5 CP, 2. Fachsemester) betrachtet sowohl die grundlegende Logik als auch die Logik mit Aussagen der Form “es gibt mindestens ein X in Menge M, so dass…” sowie “für alle X der Menge M gilt, dass…” und darauf aufbauende Erweiterungen.
  • Modellierung, Spezifikation und Semantik (5 CP, 3. Fachsemester) betrachtet die formale Spezifikation von Modellen, Beweistechniken und Spezifikationssprachen, mit denen formale Modelle erstellt werden können.
  • Formale Methoden im Softwareentwurf (5 CP, 4. Fachsemester) behandelt Modellprüfungsverfahren und die Verifikation von Methoden. Damit kann überprüft werden, ob eine konkrete Modellierung bzw. Implementierung jeweils den Anforderungen genügt und diese somit korrekt umsetzt.

Der direkte Theorieanteil liegt damit bei 20 CP im Pflichtteil. Natürlich basieren aber auch andere Veranstaltungen auf theoretischen Erkenntnissen.