Präsenz- vs. Digitalstudium

Seit Beginn der Corona-Pandemie – ziemlich exakt zu Beginn des Sommersemesters 2020 – fanden die Veranstaltungen zunächst nur in digitaler Form statt.

Im Wintersemester 2021/22 gab es bereits mehrere Veranstaltungen, die ganz oder teilweise in Präsenz—aber mit Maske und Abstand—durchgeführt wurden. Das Sommersemester 2022 wird für “Präsenz” geplant, d.h. ein Großteil der Veranstaltungen ist voraussichtlich in Präsenz; die Dozenten können digitale Alternativ- oder Zusatzangebote schaffen für Studierende, die an der Präsenz—egal aus welchem Grund—nicht teilnehmen können oder wollen. Diese Zusatz- oder Alternativangebote sind aber durch die Rückkehr zur Präsenz nicht mehr verpflichtend anzubieten; das Angebot hängt hier also von den jeweiligen Dozent*innen ab.

Wie die Situation im Wintersemester 2022/23 aussehen wird, und wie sich die Situation im Verlauf des Sommersemesters 2022 entwickeln wird, ist zum Zeitpunkt des Schreibens (April 2022) noch nicht seriös abschätzbar.