Die Hardware-Grundlagen für Computer werden natürlich auch im B.Sc. Informatik behandelt, vorrangig in den beiden Pflichtveranstaltungen Digitaltechnik und Rechnerorganisation im ersten bzw. zweiten Semester. Die Veranstaltung Digitaltechnik widmet sich dabei den grundlegenden Elementen wie Logikgattern, kombinatorischen und sequenziellen Schaltungen sowie des Entwurfs und der Simulation von Schaltungen mittels Hardware-Beschreibungssprachen. In Rechnerorganisation wird die Architektur von Mikroprozessoren sowie deren Programmierung, die Mikroarchitektur von Computern sowie Speicher- und Ein-/Ausgabesysteme betrachtet.

Bei besonderem Interesse an hardwarenahen Themen lohnt sich auch ein Blick auf den Studiengang Informationsssystemtechnik, der an der Schnittstelle zwischen Informatik und Elektrotechnik liegt.