Profil des Fachbereichs

Am 15. Mai 1972 hat der Fachbereich Informatik an der TU Darmstadt seine Reise in die Zukunft begonnen. Er zählt damit zu den ersten Fachbereichen für Informatik in Deutschland überhaupt. Heute bieten wir ein breites Spektrum an Themen in der grundlagen- und anwendungsorientierten Forschung sowie in der Lehre. Im Forschungsfeld "Information + Intelligence" treiben unsere Wissenschaftler*innen die Profilthemen Künstliche Intelligenz, Cybersicherheit & Privatheit sowie komplexe, vernetzte Systeme voran und sind an weiteren Forschungsfeldern und Profilthemen beteiligt. Wir prägen damit das wissenschaftliche Profil der TU Darmstadt, eine der führenden forschungsorientierten Technischen Universitäten in Deutschland. Durch unsere Spitzenforschenden und exzellenten Absolvent*innen gestalten wir gemeinsam unsere digitalisierte Welt – für eine sichere und lebenswerte Zukunft.

Gemeinsam erforschen, entwickeln und vermitteln wir am Fachbereich wegweisende Informatik, die unsere Zukunft lebenswerter und sicherer macht.

Forschungsschwerpunkte

Die Wissenschaftler*innen des Fachbereichs Informatik bündeln ihre vielfältigen Forschungsaktivitäten in drei Forschungsschwerpunkten:

  • Cybersicherheit & Privatheit
  • Komplexe vernetzte Systeme
  • Künstliche Intelligenz

Mehr erfahren

Studiengänge

Netzwerke

Der Fachbereich bietet seinen Studierenden, seinen Doktorand*innen, seinen Wissenschaftler*innen, seinen Gästen und seinen Kooperationspartner*innen in Industrie und Wirtschaft ein ideales Umfeld für hochkarätige innovative Forschung und Lehre.

Mehr erfahren

Die Wissenschaftler*innen des Fachbereichs beteiligen sich an verschiedenen inner- und außeruniversitären Einrichtungen. Dazu gehören:

Unsere Absolventen sind in Industrie und Forschung wegen ihrer theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten sehr gefragt.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Zahlen und Fakten

Studium und Lehre

  • 7 Studiengänge
  • 3.700 eingeschriebene Studierende

Forschung

  • 4 ERC-Grants
  • 1 EIC Transition Grant
  • 1 Sonderforschungsbereich
  • 1 LOEWE-Zentrum
  • 2 LOEWE-Schwerpunkte
  • 1 LOEWE-Clusterprojekt
  • 1 DFG-Graduiertenkolleg
  • 2 Emmy-Noether-Nachwuchsgruppen

Personal

  • 26 Professuren
  • 280 wissenschaftliche Beschäftigte
  • 48 administrativ-technische Beschäftigte